Homöopathie für Kinder


  

Kinder sprechen meistens gut auf homöopathische Mittel an.

Daher ist die Homöopathie sehr geeignet für die Behandlung von Krankheiten im Kindesalter.

Typische Kindermittel

Es gibt einige Mittel, die besonders gut zu den typischen Kinder-Erkrankungen passen. Deren Auswahl ist relativ einfach, weil die Beschwerden so typisch sind, beispielsweise Chamomilla bei Zahnungsschmerzen.

Diese Mittel hat man am besten im Haus, um sie bei akuten, leichten Beschwerden sofort zur Hand zu haben (Siehe weiter unten).

Sorgfältige Beobachtung

Bei seltener auftretenden individuellen Erkrankungen von Kindern braucht man eine sorgfältige Anamnese, genau wie in der Erwachsenen-Homöopathie.

Kinder bringen jedoch normalerweise nicht die Geduld für eine so ausführliche Befragung mit, wie sie für eine Anamnese erforderlich ist. Kleinkinder sind zur Beantwortung all der Fragen nicht einmal in der Lage.

Daher ist es wichtig, dass man die Kinder aufmerksam beobachtet und daraus auf das richtige Mittel schliesst.

Um das passende Mittel herauszufinden, empfiehlt sich der Rat eines erfahrenen Homöopathen.

Zum Arzt bei schweren Erkrankungen

Bei schweren und unbekannten Erkrankungen von Kindern sollte man unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Das gilt für Kinder noch mehr wie für Erwachsene, denn bei Kindern können Gesundheitsprobleme schneller bedrohlich werden, beispielsweise bei starkem Durchfall.

Die Selbstbehandlung mit homöopathischen Mitteln bleibt Alltagsbeschwerden und bekannten, leichten Erkrankungen vorbehalten.

Globuli und Tabletten

Für die Anwendung bei Kindern eignen sich die Globuli besonders gut. Globuli sind kleine Streukügelchen auf Zuckerbasis.

Sie sind süss und schmecken den meisten Kindern hervorragend. Meistens werden die Globuli daher von Kindern gerne angenommen.

Auch Tabletten sind zur Kinderbehandlung gut geeignet.

Sowohl Globuli als auch Tabletten lässt man langsam im Munde zergehen.

Tropfen eignen sich weniger für Kinder, weil sie normalerweise Alkohol enthalten. Manche Hersteller bieten auch alkoholfreie Tropfen an. Diese sind dann durchaus für Kinder geeignet.


Bestellmöglichkeit für homoeopathische Mittel für Kinder

Dosierung

Die Dosierung und Häufigkeit der homöopathischen Mittel bei Kindern hängt von der Erkrankung und der verwendeten Potenz ab.

Die Grundregel lautet:

Je akuter die Krankheit desto niedriger die Potenz und desto häufiger die Anwendung.

Bei akuten und halb-akuten Erkrankungen gibt man:

Stündlich bis 3 mal täglich

folgende Gaben:

  • Kleinkinder: 3 Globuli oder 1/2 Tablette
  • Kinder: 5 Globuli oder 1 Tablette
  • Jugendliche: 5 Globuli oder 2 Tabletten

Homöopathische Hausapotheke für Kinder

Hier eine Liste besonders für Kinder geeigneter homöopathischer Mittel.

Sie können als Grundlage für eine homöopathische Hausapotheke dienen.

Mittel:
Hilft gegen
Aconitum napellus D4:
Allium cepa D6:
Apis D6:
Arnica D4:
Arsenicum album D12:
Belladonna D6:
Calcium carbonicum D12:
Calendula D3:
Chamomilla D6:
Ferrum phosphoricum D6:
Nux vomica D6:
Pulsatilla D6:

Ausser den vorgeschlagenen Potenzen sind auch andere Potenzen möglich und sinnvoll.

Siehe auch

Ausführlichere Informationen über die Kinderhomöopathie finden Sie bei unserem Partnerprojekt:


Disclaimer

Der Besuch dieser Seite kann nicht den Arzt ersetzen.

Suchen Sie bei unklaren oder heftigen Beschwerden unbedingt einen Arzt auf!

Home - Up